Vorbemerkung

Die Deutsche Nexus Legion (DNL) ist eine Spielervereinigung, welche zum Ziel hat, Spielern im Free-to-play MMO „Star Trek Online“ durch eine am Spiel interessierte Gemeinschaft ein dauerhaft anhaltendes Spielerlebnis als Ausgleich zum Berufs-, Studien, oder Schulalltag zu ermöglichen. Hierbei legen wir Wert auf Höflichkeit, Ehrlichkeit, Vertrauen und Geradlinigkeit der Flottenmitglieder. Das Miteinander bedient sich hierbei idealerweise eines Teamspeak-Servers, dessen Nutzung keine Pflicht ist, jedoch dem Zusammenwirken der einzelnen Spieler sehr förderlich ist. Die DNL ist eine Tier 5-Flotte, was bedeutet, dass bereits sehr viel Zeit und somit Geld (ob virtuell oder real) in das Spiel und den Flottenaufbau geflossen ist. Somit sind die Errungenschaften im Ausbau der Flotte von einem beträchtlichen Wert, mit welchem gewissenhaft umgegangen werden sollte. Zu diesem und zum Zweck eines vertrauensvollen Miteinanders, wie auch die Erfahrungen der letzten Jahre zeigte sich die Notwendigkeit von klaren Regeln, nach denen sich die Mitglieder der DNL richten sollen. Sie beinhalten sowohl Rechte als auch Pflichten.

§ 1

Flottenführung

1. Grundsätze

Die Aufgabe der Flottenführung ist die Fortführung des Flottenaufbaus, die Sicherstellung der Versorgung der Flottenmitglieder mit Aufbauprojekten zur Beschaffung von Vorräten und der Erlangung entsprechender Flottenkredite. Ferner versteht sich die Flottenführung als Ansprechpartner für alle Neumitglieder und begleitet diese auf ihren ersten Schritten im Spiel. Die Flottenführung der DNL besteht aus fünf Personen, verteilt auf die Flottenränge „Fleet Admiral“ und „Vice Admiral“.

Hierbei entfällt auf drei Spieler der Rang des „Fleet Admiral“, auf zwei Spieler der Rang des „Vice Admiral“. Entscheidungen und Absprachen erfolgen in der Flottenführung jeweils nach dem Mehrheitsprinzip. Diese beinhalten vorrangig Fragen zur Beförderung, Freischaltung zum Einkauf in den Flottenläden sowie dem Ausschluss von Flottenmitgliedern, sowie die Änderung der Flottenregeln und eventuell auftretende, mögliche Einzelfallentscheidungen, welche aufgrund ihrer Diversität hier nicht aufgeführt werden können. Die Flottenführung ist nicht verantwortlich für auftretende Rivalitäten und Antipathien von Flottenmitgliedern untereinander, wie auch keine Projektionsfläche für Alltagsprobleme. Auftretende Probleme von Flottenmitgliedern untereinander können auf Bitten der Kontrahenten durch Mitglieder der Flottenführung moderiert werden, um so eine möglichst für beide Seiten zufriedenstellende Lösung des Konflikts zu erreichen. Eine Lösung des Konfliktes liegt aber in jedem Fall in der Verantwortung der Kontrahenten selbst.

2. Aufnahme in die, sowie Ausschluss aus der Flottenführung

Die Aufnahme in die Flottenführung der DNL erfolgt nach eingegangener Bewerbung um diesen Posten und bedarf einer einstimmigen Entscheidung der übrigen Mitglieder der Flottenführung. Eine Probezeit ist nicht angezeigt. Ein   Ausschluss aus der Flottenführung erfolgt nach dreimonatiger unangekündigter Inaktivität kann bei fortwährenden Beschwerden einer Mehrzahl der Flottenmitgliedern nach im Vorfeld erfolgter Aussprache über die vorgetragenen Probleme und anschließend eingeräumter, jedoch erfolglosen einmonatigen Rehabilitierungsphase erfolgen. Dies erfordert ebenfalls Einstimmigkeit der   übrigen Führungsmitglieder.

Ein freiwilliger Rücktritt aus der Flottenführung bewirkt eine Degradierung auf den Rang des „Rear Admiral“

§ 2

Mitgliedschaft in der DNL

1. Aufnahme in die DNL

Die Aufnahme in die DNL kann durch jedes dazu berechtigte Flottenmitglied erfolgen. Berechtigt ist jedes Flottenmitglied ab dem Flottenrang des „Lt. Junior“. Bedingung für eine Mitgliedschaft ist die Vollendung des 16. Lebensjahres. Für die dauerhafte Aufnahme in die DNL wird eine einmonatige Probezeit und eine Mindesteinzahlsumme im Werte von 200000 Flottenkrediten angesetzt. Ferner wird bei einer länger als dreimonatigen, unangekündigt unterbrochener Aktivität, jedoch bereits bestehender Mitgliedschaft in der DNL eine Wiederaufnahmefrist von einem Monat angesetzt, in dem keine Einkäufe in Flottenläden möglich sind. Es erfolgt eine zeitweise Degradierung auf den Flottenrang „Ensign“.

2. Rechte der Flottenmitglieder

Erlaubt und erwünscht sind alle dem Spielerlebnis dienenden Aktivitäten; der Einkauf in den Flottenläden der DNL sowie auf den Flottensternenbasen anderer Flotten bei entsprechender Freischaltung (abhängig vom Flottenrang). Ferner ist ein kurzzeitiges Verlassen der Flotte zum Einzahlen in Flottenprojekte und somit zur Hilfestellung für andere Flotten erlaubt und - sofern dem eigenen Ausbaufortschritt nicht abträglich - ausdrücklich erwünscht. Ferner ist ein kurzfristiger Austritt aus der Flotte nach vorheriger Absprache mit der Flottenführung z.B. zum Erwerb von Flottenausrüstung, zu dessen Kauf die Flotte verlassen werden muss, ebenfalls   erlaubt. Dies gilt im besonderen für Partnerflotten, jedoch nicht ausschließlich.Bestehen Unsicherheiten in der Zuordnung der Partnerflotten, sind die Informationen darüber bei der Flottenführung zu hinterfragen.        

3. Pflichten der Flottenmitglieder

Die Flottenleitung fordert alle Flottenmitglieder auf respektvoll miteinander umzugehen. Jedes Mitglied repräsentiert unsere Flotte nach innen und außen. Es ist sich an die allgemeinen Regeln der Höflichkeit zu halten. Nicht toleriert werden Beleidigungen, Beschimpfungen oder Äußerungen, die andere Mitspieler in irgendeiner Form diskriminieren oder verletzen. Verstöße gegen Verhaltensregeln werden geahndet und bestraft und können zum Ausschluss aus der Flotte führen. Ferner kann ein Report an PWE erfolgen.

4. Flottenränge und Beförderungen innerhalb der Flotte

a) Ensign - unterster Rang (Einstiegsrang) der Flotte 

b) Lt. Junior - Eine Beförderung auf diesen Rang erfolgt nach einer einmonatigen Probezeit und einer Einzahlung von im Werte 200000 Flottenkrediten, Dauerfreischaltung für den Einkauf in Flottenläden; Beförderung anderer

Flottenmitglieder ist nicht möglich

c) Lt. Commander -  Eine Beförderung auf diesen Rang erfolgt nach Einzahlung im Werte von 300000 Flottenkrediten, Dauerfreischaltung für den Einkauf in Flottenläden; Beförderung anderer Flottenmitglieder nicht möglich

d) Commander -  Eine Beförderung auf diesen Rang erfolgt nach Einzahlung Werte von 500000 Flottenkrediten, Dauerfreischaltung für den Einkauf in Flottenläden; Beförderung anderer Flottenmitglieder nicht möglich

e) Rear Admiral - Eine Beförderung auf diesen Rang erfolgt nach Einzahlung Werte von 800000 Flottenkrediten, Dauerfreischaltung für den Einkauf in Flottenläden; Beförderung anderer Flottenmitglieder nicht möglich

f) Vice Admiral - Eine Beförderung erfolgt durch Ernennung der bestehenden Flottenführung, Dauerfreischaltung für den Einkauf in Flottenläden, weitergehende Rechte

g) Fleet Admiral - Eine Beförderung erfolgt durch Ernennung der bestehenden Flottenführung, Dauerfreischaltung für den Einkauf in Flottenläden, vollständige Rechte

Die Flottenränge werden accountweit vergeben, zur möglichen Beförderung wird der Gesamteinzahlbetrag aller sich in der Flotte befindlichen Charaktere des Mitgliedes herangezogen! 

5. Einzahlungen in Flottenprojekte

Einzahlungen in Flottenprojekte sind vollumfänglich zu tätigen; bei ausbleibenden Einzahlungen in kostenintensive Projektpositionen (Dilithium, Offiziere, bestimmte Waren) behält sich die Flottenführung vor, bis zur Beendigung der offenen Projekte keine weiteren Ausbauprojekte einzustellen. Flottenkredite können somit bis zu Beendigung der jeweiligen offenen Flottenprojekte nicht verdient werden.

6. Ausschluss aus der Flotte

Ein Ausschluss aus der Flotte kann bei wiederholten Beschwerden über das Mitglied durch andere Mitglieder nach dreimaliger Ermahnung durch Mitglieder der Flottenführung erfolgen. Ferner führen permanente Störungen im TS, Beleidigungen, Anmaßungen, Spam etc. zum Ausschluss aus der Flotte. Ein Ausschluss aus der Flotte bedarf eines Mehrheitsbeschlusses der Flottenführung. Einzahlungen in Aufbauprojekte und die Flottenbank werden nicht erstattet. Eine Wiederaufnahme in die Flotte ist grundsätzlich ausgeschlossen.

§ 3

Kooperation mit anderen Flotten, Mehrfachmitgliedschaften in anderen Flotten

Die Kernmitgliedschaft besteht immer mit der DNL, eine Mitgliedschaft in anderen Flotten - insbesondere den Partnerflotten der DNL- ist jedoch ebenfalls möglich.

§ 4

Teamspeak-Server-Nutzung 

Unabhängig von den Maßgaben der Flottenregeln der DNL gelten die Regeln des jeweiligen Inhabers des von der DNL genutzten Teamspeak-Servers.

2014 Deutsche Nexus Legion
by Vega